Maia

Maia kam im Mai nach Deutschland und lebt jetzt auf einer Pflegestelle. Das ist für die Maus auch ganz gut, denn wir haben direkt festgestellt, dass sie einen Bruch im Vorderbein hat, der nicht ganz zusammen gewachsen ist. Und auch noch schief. Scheinbar ist dies bei einer Rangelei mit einer schwarzen Hündin passiert. Vom Tierarzt wurde sie mit einer Schiene versorgt, um dem Zusammenwachsen die richtige Richtung zu geben. Wie man auf den Fotos aber sieht, benötigt sie die Schiene nicht mehr und geht jetzt gesund in die Vermittlung.

Die körperlichen Schäden sind soweit geheilt, aber die Angst bleibt. Aufregung unter Hunden, auch ausgelassenes Spielen, löst bei ihr wieder die Furcht aus, dass sie wieder verletzt werden könnte. Sie reagiert mit knurren, jaulen, schnappen und wenn nicht darauf reagiert wird, auch beißen. Ihre Pflegestelle hat viel Verständnis für sie und bietet ihr Sicherheit und Ruhe, welche sie auch gerne annimmt.

Die ganze Pflegefamilie ist sich einig: diese Hündin ist absolut toll! Sie mag die Gemeinschaft (sie lebt mit 3 weiteren Hündinnen, Katzen, Enten und Kaninchen dort zusammen!) Sie konnte sich schnell einfinden in die Abläufe und liebt auch die anderen Hunde. Manchmal fühlt sie sich so sicher, dass sie ihre Angst vergisst und mit den anderen Hunden spielt. Das sind diese besonderen Momente, diese besonderen Gefühle, die einem nur ein Hund mit Vorerfahrung geben kann! Deswegen suchen wir für Maia erfahrene Hundehalter, die ihre Sprache verstehen und ihr dann geben, was sie braucht. Vorhandene Hunde sollten keine Powerpakete sein, sondern ihr eher die Zeit und Ruhe geben, die sie braucht. Denn dann kann diese Maus auch zeigen, wie toll sie ist!

Bei Interesse oder Fragen: Sandra: 015154784497, Christina: christina.grass@freedogsmoordorf.de oder an ihre Pflegestelle direkt: freedogs-m.strassheim@web.de